Herbstsaison 2018 – U14

Vorbereitung:

Zu Beginn der Vorbereitung traten wir beim Jugendtag in Hirschwang an. Dieser war ein wenig eine administrative Herausforderung für die Trainer, da wir mit unserem 19 Köpfigen Kader antraten und wir versuchten, dass jeder Spieler die gleiche Anzahl an Spielen absolvieren sollte. Zum Sportlichen, der Jugendtag in Hirschwang wurde mit 5 Siegen gegen Vereine aus dem Bezirk überlegen gewonnen. In der restlichen Vorbereitung, kam es dann zu einem sportlichen Leckerbissen für unsere Kinder, da Sie sich mit Bundesligisten Mattersburg messen durften. Beim Spielstand von 0:0 und einem tollen Spiel unserseits, vergaben wir in der vorletzten Minute einen Elfmeter zum Sieg. Leider bekamen wir in der 80. Minute doch noch den Gegentreffer und verloren zwar 1:0 aber konnten den Platz erhobenen Hauptes verlassen.

Meisterschaft:

Nach überlegenem Gewinn des MPO mit 27 von 30 Punkten, war nach dem Aufstieg ins OPO unser Ziel trotzdem eindeutig, nämlich der Klassenerhalt. Erster Gegner war gleich der Meisterschaftsfavorit Berndorf und es sollte ein sehr Lehrreiches und unvergessliches Spiel werden. Nach zweimaliger Führung 1:0 und 2:1 durch Fehler des gegnerischen Tormannes, spielte uns Berndorf regelrecht an die Wand, wir waren in den meisten Belangen an diesem Tag einfach unterlegen, das Tempo war enorm. Halbzeitstand 2:3 für Berndorf. In dieser Tonart ging es zweite Halbzeit weiter und es kamen zu der Überlegenheit der Berndorfer noch zwei blaue Karten für unsere Mannschaft hinzu. Fast 20 Minuten mit 2 Mann weniger…

Die Latte, Stange, oder unser an diesem Tag bester Mann, unser Tormann Alex Becker, retteten uns unseren „Rückstand“ von zwei Toren und wir Trainer konnten dieses Match als lehrreiches abhaken. Aber dann….. wie grausam oder schön der Fußball so sein kann….hätten wir 6:2, 7:2, 8:2 verlieren können, gelang uns in der Nachspielzeit in der 82. Minute der Anschlusstreffer zum 3:4. Meine Burschen und Mädchen bekamen plötzlich die zweite Luft und rackerten und liefen was das Zeug hielt. Ein Gerangel im Mittelfeld auf der linken Seite – ein Pfiff – aber es war nicht der Schlusspfiff, sondern wir bekamen noch einmal einen Freistoß – und? Richtig… wir machten den Ausgleich zum 4:4. Schlusspfiff….. was dann los war brauch ich nicht zu erzählen…..es war unglaublich und obwohl wir schon vieles erlebt haben im Fußball – über dieses Spiel werden wir sicher noch länger sprechen.
Unsere Burschen und Mädchen nahmen in weiterer Folge von jedem Spiel etwas mit und wurden von Spiel zu Spiel stärker.

Der Gegner im 2.Spiel Pitten, wurde klar mit 3:1 besiegt. Das Ergebnis hätte jedoch weit höher ausgehen können und Pitten konnte mit diesem Ergebnis zufrieden sein.

HW Wiener Neustadt unser Gegner im 3. Spiel, ein fast Dauergast im OPO wurde zu Hause in Breitenau in einem Abendspiel in der 1.HZ regelrecht an die Wand gespielt. Leider konnten wir unsere Überlegenheit nicht ganz in Tore ummünzen und so führten wir zur Pause „nur“ 1:0. Ein Sturmlauf in der 2.Halbzeit folgte, aber eine 10. Minütige Schwächeperiode unserer Mannschaft, nutzte der Gegner zum Ausgleich 1:1, dass auch gleichzeitig den Endstand bedeutete.

4. Spiel zu Hause gg Bad Vöslau, zu diesem Zeitpunkt Tabellenführer, war ein Spiegelbild des Spieles gegen HW Wiener Neustadt. Wir konnten unsere spielerische Überlegenheit wieder nicht in Tore ummünzen und so endete das Spiel nach wirklich starker Leistung unserer Kinder mit 0:0.

Auswärts in Kottingbrunn in unserem 5. Spiel, konnten wir zum ersten Mal aus unseren Chancen Kapital schlagen und führten nach 20 Minuten mit 3:0. Jedoch kam die Heimmannschaft durch eine Unachtsamkeit unserer Defensive (sicherlich die stärkste in dieser Liga) durch 2 Tore innerhalb von wenigen Minuten auf 2:3 heran. Unsere Burschen und Mädchen jedoch waren an diesem Tag einfach eine Nummer zu groß für Kottingbrunn und so gingen wir als 3:7 Sieger vom Platz.

Fazit nach der Hinrunde: 5 Spiele - Ungeschlagen mit 2 Siegen und 3 Unentschieden und einem Torverhältnis von 15:8, beendeten wir diese auf dem ausgezeichneten 2.Platz – wer hätte das gedacht.

Die Rückrunde auswärts gegen Berndorf im 6.Spiel, begann leider auch mit unserer ersten Niederlage (1:3), wobei unsere Mannschaft gegen den Tabellenführer ganz klar die bessere Mannschaft war, jedoch der Schiedsrichter an diesem Tag etwas dagegen hatte, aber auch unsere mangelnde Chancenauswertung waren der Grund für unseren ersten Nuller. Trotzdem eine Topleistung der gesamten Mannschaft.

Im 7. Spiel wurde Pitten zu Hause mit 4:1 geschlagen, es wäre aber wieder ein höherer Sieg möglich gewesen.

In Spiel 8 Auswärts gegen HW Wiener Neustadt, waren die beiden Halbzeiten wie Tag und Nacht. HW ging in der 20. Minute mit 1:0 in Führung, weil unsere Kinder einfach nicht ins Spiel kamen. Der etwas glückliche Ausgleich jedoch gelang uns doch noch in der letzten Minute der ersten Halbzeit. Nach einer Kabinenpredigt waren alle Burschen und Mädchen zweite Halbzeit nicht wiederzuerkennen und der Gegner wurde regelrecht an die Wand gespielt. Endergebnis ein 7:1 Kantersieg.

Da Berndorf gleichzeitig das Heimspiel gegen Kottingbrunn 3:8 verlor, konnten wir das erste Mal in der Saison die Tabellenspitze erklimmen.

Als Tabellenführer fuhren wir nach Bad Vöslau zu unserem 9.Spiel und waren das erste Mal die gejagten. Und so traten die Bad Vöslauer auch auf. Es war gleichzeitig auch die schwächste Hälfte unserer Mannschaft in der laufenden Meisterschaft und wir waren nach 20 Minuten bereits 3:0 im Rückstand. Vöslau war zweikampfstärker, bissiger und uns in dieser Hälfte in vielen Belangen einfach überlegen. Pausenstand 3:0 – nach der Pause, 1 Minute gespielt 4:0.

Dann endlich fingen unsere Burschen und Mädchen an zu spielen, so wie Sie es können und es gelang das 1:4 und 2:4 – Chancen um Chancen wurden heraus gespielt, aber an diesem Tag ging leider nichts mehr hinein. Im Nachhinein wäre ein Sieg der Meistertitel gewesen, aber von wenn und aber …

Solche Spiele hat man einfach. Einfach ein schlechter Tag, aber wir rutschen gleichzeitig mit dieser Niederlage auf den 4. Tabellenplatz ab….. und das hätten wir uns nicht verdient und so kam es zum großen Showdown im 10. Spiel daheim gegen Kottingbrunn.

Samstag 10.11.18 – 14.00 Uhr – alle voll fokussiert auf das Spiel. Und…..Unsere Burschen und Mädchen fegten wie ein Wirbelsturm über Kottingbrunn hinweg und mit einem grandiosen 10:0 Sieg zeigten Sie was Sie wirklich drauf haben. Es war ein Lehrspiel für den Gegner und unsere Burschen und Mädchen zeigten was Sie wirklich drauf haben und der unglaubliche und fantastische 2. Tabellenplatz war Realität.

Fazit dieser Saison:

Wir können auf unsere Burschen und Mädchen zu Recht echt stolz sein. Sie sind als Neuling im OPO super angekommen und haben unser ausgegebenes Ziel, nämlich den Klassenerhalt, mit dem 2. TABELLENPLATZ mehr als übertroffen. Wer weiß was in der nächsten Saison passiert… vielleicht geht’s ja noch höher hinauf – die Burschen und Mädchen haben es auf jeden Fall drauf.

Schöne Weihnachten wünschen die Trainer und Mannschaft der U14

Mannschaft:

Alexander Becker, Karabulut Muzaffer, Schügerl Lennart, Fahrner Dustin, Kelebek Alparslan, Hakan Ergül, Puhr Raphael, Kruty Ivan, Kruty Alexander, Aigner Lukas, Hekele Julain, Meisl Elias, Puffler Dominik, Ziegelwagner Anja, Pireci Altin, Machta Karim, Iseini Almir, Duratovic Hamza, Sefidin Xhemaj

Mannschaftsfoto 2018